Besuchsprogramm 2019
Bericht


NEUERSCHEINUNG
Rettet wenigstens die Kinder – Kindertransporte aus Frankfurt am Main – Lebenswege von geretteten Kindern
Herausgegeben von Angelika Rieber und Till Lieberz-­Gross
Erschienen am 20. Novemeber 2018
Weitere Informationen und Besprechungen


Der neue Rundbrief 15 – August 2018 ist erschienen!



Kindertransport-Denkmal
Der Ortsbeirat 1 der Stadt Frankfurt hat am 13. März 2018 einstimmig beschlossen, dass ein Denkmal in der Nähe des Hauptbahnhofs an die rettenden Kindertransporte erinnern soll. S. hier


Bericht über die Veranstaltungen mit Renata Harris zur Erinnerung an die rettenden Kindertransporte ins Ausland vor 80 Jahren hier


Berichte über die Arbeit des Projekts:
Bericht im hessischen Fersehen

Literaturnachweis und Literaturhinweise

  • Wolfgang Benz, Claudia Curio und Andrea Hammel (Hrsg.), „Die Kindertransporte 1938/39“, Frankfurt 2003.
  • Hanna Becker, „.. das Leben in die Tiefe kennengelernt“, Martha Wertheimer und ihr Wirken nach der „Kristallnacht“ , erschienen in Monica Kingreen (Hrsg.) Nach der Kristallnacht, Schriftenreihe des Fritz-Bauer-Institutes, Bd. 17, Frankfurt 1999.
  • Else R. Behrend-Rosenfeld, Ich stand nicht allein, München 1988
  • Petra Bonavita, Quäker als Retter.. im Frankfurt am Main in der NS-Zeit, Stuttgart 2014
  • Rebekka Göpfert, Der Jüdische Kindertransport von Deutschland nach England 1938/39, Frankfurt 1999
  • Rebekka Göpfert (Hrsg.), Ich kam allein, München 1994
  • Anna Sabine Halle, Quäkerhaltung und –handeln im nationalsozialistischen Deutschland (u.a. über Internetrecherche)
  • Georg Heuberger (Hrsg), Vor den Nazis gerettet, Schriftenreihe des Jüdischen Museums Frankfurt 1995
  • Gerda Hofreiter, Allein in die Fremde, Innsbruck 2010
  • Helga Krohn, „Holt sie raus, bevor es zu spät ist“, in Monica Kingreen (Hrsg.), Nach der Kristallnacht, Schriftenreihe des Fritz-Bauer-Institutes, Bd. 17, Frankfurt 1999, hier als pdf:
Helga Krohn, „Holt sie raus, bevor es zu spät ist“, in: Monica Kingreen (Hg.), „Nach der Kristallnacht". Jüdisches Leben und antijüdische Politik in Frankfurt am Main 1938 – 1945, Frankfurt 1999, S. 91-118.PDF
2 MB
  • Projekt „Jüdisches Leben in Frankfurt“: Interviews und eigene Recherchen (lfd.), siehe Berichte über Kindertransportkinder, Veröffentlichungen
  • Dorrith M. Sim / Gerald Fitzgerald (Illustrationen), In meiner Tasche, Kassel 2013 (Kinderbuch)
  • The Association of Jewish Refugees (AJR): Berichte zu Kindertransporten
  • The Kindertransport Association”:http://www.kindertransport.org/
  • Barry Turner, Kindertransport, Gerlingen 1994 / London 1990
  • Sandra Ulrich, Judenverfolgung von 1933 – 1945 am Beispiel jüdischer Kinder und der „Kindertransporte“ unter Berücksichtigung der Haltung der Kirchen, Freikirchen und religiösen Gruppen, Examensarbeit Essen 1999
  • Ruth Westheimer, … und alles in einem Leben. Autobiographie, Bern 1989
  • Helga Wolf, Frankfurt meine erste Heimat, London / Worms 1991