Aktuelle Termine

  • 1. November 2018,19 Uhr: Film refuge von und mit dem Regisseur Ethan Bensinger in der Evangelischen Akademie, Römerberg 9, im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2018
    Einladung


Der neue Rundbrief 15 – August 2018 ist erschienen!


Besuchsprogramm 2018
Bericht


Neue Biographien:
Margot Lobree, geb. Hirschmann
Ralph Gomar und John Goldmeier


Kindertransport-Denkmal
Der Ortsbeirat 1 der Stadt Frankfurt hat am 13. März 2018 einstimmig beschlossen, dass ein Denkmal in der Nähe des Hauptbahnhofs an die rettenden Kindertransporte erinnern soll. S. News


Bericht über die Veranstaltungen mit Renata Harris zur Erinnerung an die rettenden Kindertransporte ins Ausland vor 80 Jahren hier


Berichte über die Arbeit des Projekts:
Bericht im hessischen Fersehen
hr2-Doppelkopf

Aktuelle Termine

  • 1. November 2018, 19 Uhr: Film refuge von und mit dem Regisseur Ethan Bensinger in der Evangelischen Akademie, Römerberg 9, im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2018
    Einladung

  • 20. November 2018 in der Deutschen Nationalbibliothek: Präsentation eines Buches mit Biografien Frankfurter Kinder, die mit Kindertransporten ins Ausland vor dem Holocaust gerettet wurden; mit Zeitzeugen.
  • 4. Dezember 2018,19.30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim: Lesung aus dem Buch mit Biografien Frankfurter Kinder, die mit Kindertransporten ins Ausland vor dem Holocaust gerettet wurden.

Bereits stattgefunden:

Die Filmemacherin Eren Önsöz untersucht in ihrem Film „Haymatloz“ ein vergessenes Kapitel deutsch-türkischer Geschichte, dessen Bedeutung bis in unsere Gegenwart reicht:
Direkt nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten verloren rund ein Drittel der Professoren ihre Stellungen an deutschen Universitäten. Was die Wenigsten wissen: zahlreiche Intellektuelle, Juden und Antifaschisten, flüchteten in das unbekannte Exilland Türkei. Staatsgründer Atatürk hatte die Deutschen eingeladen, an seiner ambitionierten Universitätsreform mitzuwirken.
Die Filmemacherin Eren Önsöz begleitet die letzten Nachkommen dieser Professoren, die in der Türkei geboren und aufgewachsen sind, an Schauplätze in der Schweiz, Deutschland und in der Türkei.
Kurt Heilbronn, Sohn des 1935 in die Türkei Emigrierten Professors für Botanik Alfred Heilbronn, der Filmvorführung beiwohnen und für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung stehen.
Trailer


Mai 2018:
Besuchsprogramm 2018: 2. bis 9. Mai 2018
Wir würden uns freuen, wenn Sie als Schule oder Begleiter unserer Gäste daran teilnehmen wollen:
Vorbereitungsseminar: Donnerstag, den 19. April 2018 um 14.30 Uhr


Februar 2018:
„Da habe ich die Mama zum letzten Mal gesehen“ – Lebenswege von Kindertransportkindern
Veranstaltung zum 80. Gedenkjahr an die Hilfsaktionen zur Rettung jüdischer Kinder 1938 bis 1940
Dienstag, den 20. Februar 2018, 19.30 Uhr
Haus am Dom, Großer Saal Domplatz 3, 60311 Frankfurt
Einladung